Strategie, UX Design

Plattform System Lösung Wie wir ein flexibles Design System für die internationalen Online Plattformen unseres Kunden geschaffen haben.

Herausforderung Der Pharmamarkt ist umkämpft. Viele Produkte unterscheiden sich kaum in ihrer Zusammensetzung.

Deshalb werden Kaufentscheidungen weitgehend aus folgenden Gründen getroffen ...

Markenreichweite und Reputation

"Ich kenne diese Marke und ich vertraue ihr."

Utility und Usability

"Diese Marke bietet Dienstleistungen und Informationen einfacher oder effizienter."

Preisgestaltung

"Die Produkte dieser Marke sind billiger als die der Konkurrenz."

Im Rahmen einer übergreifenden digitalen Strategie haben eine globale Pharmamarke und THIS begonnen, Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

Frage 1

Wie können wir digitale Dienstleistungen schaffen und verbessern, um nachhaltige Beziehungen zu den Direktkunden (Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser, Großhändler,...) und Endverbrauchern der Marke aufzubauen und zu pflegen?



Frage 2

Welche Websites, Apps und andere Kanäle nutzen wir, um diese Dienste anzubieten?






Frage 3

Wie können wir einen wettbewerbsfähigen Medikamentenpreis durch Digitalisierung, Automatisierung und Optimierung wichtiger Kundenprozesse unterstützen?



Frage 4

Wie können wir diese Dienstleistungen in bis zu 60 Ländern mit einem gemeinsamen Corporate Design ausrollen - damit jeder Markt von Synergieeffekten profitieren kann und der digitalen Gesamtstrategie der Marke folgt?

THIS work Wir haben ein gemeinsames Touchpoint-Konzept (Websites) und Design System entwickelt, das von allen internationalen Märkten entsprechend ihren spezifischen Benutzer-, Marken- und Geschäftsanforderungen genutzt und angepasst werden kann.
Wir begannen mit der der Zielgruppenanalye:
  • der öffentlichen Nutzer und Patienten 
  • der Bewerber, Pressevertreter und Personen, die allgemein an dem Unternehmen interessiert sind. 
  • der Ärzte, Krankenschwestern, Apotheker ... (HCP).

Jede dieser Gruppen hat unterschiedliche Bedürfnisse, einen unterschiedlichen Wissensstand über Medikamente und unterliegt unterschiedlichen gesetzlichen Einschränkungen bei der Anzeige medizinischer Informationen.

Darüber hinaus haben wir die Märkte und Geschäftsprozesse der Marke analysiert. Jeder Markt unterliegt unterschiedlichen gesetzlichen Anforderungen und nutzt unterschiedliche Verfahren, um sicherzustellen, dass seine Interessengruppen und Endverbraucher ausreichend mit Informationen und Medikamenten versorgt werden.

Das modulare Design System Wir mussten eine Lösung finden, die unserem Kunden die Möglichkeit bietet, alle Märkte zu bedienen, aber es den einzelnen Märkten dennoch ermöglicht, die notwendige Flexibilität zu bewahren.

Wir haben ein modulares Design System entwickelt, das es ermöglicht Websites nach Bedarf zu launchen und auf Seiten- und Modulebene zu konfigurieren.

Die Websites Wir haben uns entschieden, vier Arten von Portalen zu schaffen, die den Bedürfnissen der zuvor identifizierten Benutzergruppen gerecht werden:
Die öffentliche Website

Die öffentliche Website richtet sich an die allgemeinen Nutzer mit Gesundheits- und Produktinformationen wie Artikeln, offenen Studien, Videos oder Begleitern.

Die Unternehmenswebsite

Die Unternehmenswebsite richtet sich an Bewerber, Pressevertreter und Nutzer, die sich generell für die Marke interessieren. Um diese Nutzer anzusprechen, enthält das Portal allgemeine Informationen über die Aktivitäten des Unternehmens auf dem jeweiligen Markt (je nach Marktziel auch auf globaler Ebene), Jobinformationen und Pressemitteilungen.

Die Expertenwebsite

Die Expertenwebsite richtet sich an Angehörige des Gesundheitswesens mit professionellen Gesundheitsinformationen wie Studien und E-Learning, aber auch mit detaillierten Informationen über die Produkte der Marke (sowohl OTC- als auch verschreibungspflichtige Produkte).

Der Shop

Der Shop ermöglicht es Ärzten, Medikamente und Handout-Materialien direkt zu bestellen, entweder als Einzelprodukt oder als Produktbündel. 

Um die Produkte so effizient wie möglich bestellen zu können, haben wir auch "Power-Shopper" Funktionen bereitgestellt wie Bestellvorlagen oder die Möglichkeit, Produkte für ganze (Apotheken-)Gruppen zu bestellen.

Jeder Markt hat eine unterschiedliche Marktreife, und der modulare Ansatz der Websites trägt diesem Umstand Rechnung. Die Märkte können frei entscheiden, welche Website sie zuerst oder später starten wollen.
Navigationskonzept

Da unsere Zielgruppen die Websites in verschiedenen Rollen betreten können (z.B. einmal als Pressevertreter und einmal als Patient), haben wir uns für eine übergreifende Navigation entschieden, die es dem Benutzer ermöglicht, einfach von Website zu Website zu wechseln. Diese Navigation bietet auch die Möglichkeit, eine umfassende "Markenwelt" zu schaffen, die alle Websites und Microsites der Marke umfasst.

Nach dem modularen Ansatz kann auch die Architektur der einzelnen Websites angepasst werden. Content-Editoren können neue Kategorien oder Einzelseiten einfach in das Portal integrieren.

Designsystem EIN Modulkatalog

Über ein flexibles Design System kann der Redakteur diese Seiten einfach und schnell mit Modulen aus einem Design Modulkatalog erstellen.

Der Marken-flexible Design Modulkatalog ​Unser Kunde vertreibt seine Produkte über verschiedene Marken.

Der Gesamtkatalog kann an verschiedene Marken angepasst werden, indem die Design Prinzipien der Module angepasst werden. Dies gibt unserem Kunden die Freiheit, den Modulkatalog als einheitliche Designbasis zu nutzen, ohne sich den einzelnen Markenstyles zu widersetzen.

Das Baukastensystem - Customization und Personalisierung Um jeder Zielgruppe die relevantesten Inhalte zu präsentieren, setzen wir drei verschiedene Mechanismen ein:
1. Verwandte Inhalte

Jeder Inhalt und jedes Produkt ist mit einem indikationsbezogenen und/oder themenbezogenen Schlüsselwort versehen. Die entsprechenden Inhalte am Ende jeder Seite stellen sicher, dass der Nutzer sich problemlos durch die Website bewegen kann, ohne mit "Sackgassen" oder irrelevanten Inhalten konfrontiert zu werden.

2. Relevante Inhalte

Nicht-öffentliche Seiten werden durch Teasermodule ergänzt, die das Erlebnis durch das Angebot von Informationen und Dienstleistungen für eine bestimmte Benutzergruppe (z.B. Dispensermitarbeiter) individualisieren. Dieser Mechanismus wird beispielsweise genutzt, um das medizinische Personal über neue Behandlungsmöglichkeiten zu informieren, Konferenzen in seinem Fachgebiet, Artikel und andere relevante Inhalte.

Wenn das Portal eine große Anzahl relevanter Inhalte anbietet, setzen wir ein ausgeklügeltes Bewertungssystem ein, das bestimmt, welcher Inhalt zuerst angezeigt wird.

3. Produktempfehlungen

Derzeit nutzen wir die Personalisierung im Shop für Mediziner, um Produkte und Produktbündel basierend auf ihrem bisherigen Kaufverhalten, Saisonalität, Instock-Informationen, Rabattstufen usw. zu empfehlen.

Randbemerkung

Wir haben uns bewusst gegen eine Personalisierung im öffentlichen Portal und anderen öffentlichen Websites entschieden. Gesundheit ist ein sensibles Thema, und wir können niemals absolut sicherstellen, dass nur die Nutzer selbst Empfehlungen auf der Grundlage ihrer früheren Recherchen erhalten.

Das Ergebnis

4 Portale, in 8 Märkten, in 7 Sprachen für 4 Marken ... bis jetzt!